Startseite Über mich Bausteine Bücher Leseproben Rezensionen Gästebuch Links Impressum

| JETZT tanzen die regenwürmer aufwärts durch die rote erde |

0. [Thomas]

Thema:

Dies sind die geheimen Worte, die Jesus, der Lebendige, sprach und die Didymos Judas Thomas niederschrieb.


Abwandlungen:

Dies sind die geheimen Worte für die Öffentlichkeit.

Dies sind die ganz öffentlichen Worte.

Die Worte von Jesus, dem Lebendigen.

Die Worte von Jesus, dem Lebendigen, der das Sprechen Gottes ist, das den ganzen Kosmos, die Erde und die Menschheit schafft, erhält und zerstört.

Die Worte von Jesus, dem immer Lebendigen, der unab­hängig ist von jedem Raum, jeder Zeit, jeder Ewigkeit, ja, auch von jeder Ewigkeit.

Die Worte von Jesus, der das Sprechen Gottes ist und alles im Kosmos, die Erde, die Menschheit und jeden einzelnen Menschen in eine neue Wirklichkeit hinein birgt, über den Tod und jede Zerstörung hinaus.

Die Worte von Jesus, der alles in eine neue Wirklichkeit hinein birgt, die uns Unfassbares eröffnet, auch schon jetzt, während unseres Lebens auf der Erde, wenn wir nur aufwachen, wenn wir uns nur den Schlaf aus den Augen reiben und wirklich schauen.

Die Worte des irdischen Jesus, der doch zugleich der präexistente Jesus ist und der auferstandene und der kosmische Jesus.

Die Worte des Jesus, mit dessen Geschmack auf der Zunge wir nicht weiterleben können wie bisher.

Dies sind die Worte, die Didymos Judas Thomas nieder­schrieb.

Dies sind die Worte, die Zwilling Judas Thomas nieder­schrieb.

Dies sind die Worte, die Didymos Judas Zwilling nieder­schrieb.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, der Jesus als seinen Zwilling doppelt in sich aufgenommen hatte, den präexistenten Jesus und den kosmischen Jesus.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, der in sich die Verwandlung spürte, vom Leben vor der Geburt zum Leben nach dem Tod.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, dem diese Verwandlung zum Lebensinhalt geworden war.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, dessen Jetzt und Hier und Tun und Lassen durch diese Verwandlung total umgekrempelt worden war.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, der diese Verwandlung allen Menschen weitergeben wollte.

Dies sind die Worte, die ein Doppelzwilling niederschrieb, der diese Verwandlung allen Menschen in greifbare Nähe rücken wollte.

Dies sind die Worte, die jemand liest, der von einem Zwilling berührt werden kann.

Dies sind die Worte, die jemand liest, der einen Zwilling in sich aufnehmen kann.


Ein Intermezzo: Die Vision [Maria]

Anmerkung:

Niemand weiß, ob die verloren gegangenen Seiten auch die Vision enthalten.


Abwandlungen:

Du, nur du. Ich wage es nicht, „mein Du“ zu sagen. Ich habe dich gesehen, wie du über die Brücke kamst. Eigentlich hattest du kein menschliches Aussehen. Du hattest keinen Kopf, keinen Leib, keine Arme und Beine. Du warst voll Licht, in einer Fülle von Farben, auch in solchen Farben, die menschliche Augen nicht sehen können. Es waren strahlend helle und sehr dunkle Farben. Du hattest alle Dunkelheiten aufgenommen. Du kamst direkt auf mich zu.

Auf einmal sah ich viele Menschen. Ich sah, dass zwischen uns beiden und den anderen ein Graben war. Und ich sah, wie sich der Graben langsam mit Wasser füllte. Und ich wusste, dass die anderen zu uns gehörten. Sie versuchten, auf unsere Seite zu kommen. Aber sie schafften es nicht. In mir war die verzweifelte Frage, wie ich ihnen helfen könnte.

Da hörte ich deine Stimme tief in meinem Inneren. Sie sagte: „Geh zu ihnen.“ Und ich ging über das Wasser zu ihnen. Ich streckte meine Arme nach ihnen aus, aber sie sahen mich nicht. Doch ich wusste: Irgendwann, vielleicht nach Jahren, vielleicht nach Jahrhunderten, werden sie mich sehen. Und dann werden sie mit mir über das Wasser gehen.

Von dieser Vision bin ich tief berührt. Denn nun weiß ich, dass du viele rufst, so wie du mich gerufen hast.


Jesus aus dem Sand